Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

14.02.2022

Werksabnahme HM 75

Auch bei Grossmaschinen remote möglich Eine Hatebur HOTmatic HM 75 XL Horizontal-Schmiedemaschine ist im Schweizer Montagewerk in Brugg bereit für die Werksabnahme.

Die Werksabnahme unserer Maschinen ist an vertraglich kommerzielle Meilensteine,  sprich Zahlungsbedingungen und die Maschinenauslieferung geknüpft.

Vor der Pandemie war der Kunde bei der einbis zweitägigen Werksabnahme meistens vor Ort und der Lieferumfang wurde anhand eines Protokolls gemeinsam geprüft. Neuestens erfolgen die Werksabnahmen entweder über eine Live-Online-Übertragung zum Kunden, oder es wird gewünscht, dass der Lieferumfang fotografiert und im Abnahmeprotokoll illustriert dokumentiert wird. Der Probelauf der Maschine wird dabei gefilmt. Das illustrierte Protokoll wird anschliessend an den Kunden geschickt. Sobald das gegengezeichnete Protokoll an Hatebur zurückgesendet wurde, beginnen die Speditionsvorbereitungen für die Maschinenlieferung.

Unsere Werksabnahmen unterscheiden sich weniger nach Gross- und Kleinmaschinen. Jedoch ist bei den Kaltmaschinen eine Vorführproduktion mit einem Musterteil machbar und auch üblich. Da bei unseren Grossmaschinen der Stangenerwärmer und die Werkzeugkühlung erst beim Kunden installiert werden, ist eine Testproduktion nicht möglich. Dafür wird dem Kunden die Maschine im Leerlauf und auf maximaler Produktionsgeschwindigkeit vorgeführt.

Die Netzfrequenz- und Spannungsunterschiede globaler Stromnetze führen bei einigen Maschinenprojekten dazu, dass für den Bau- und die Werksabnahme unserer Maschinen Hilfsantriebe und periphere Antriebsmotoren – gemäss Schweizer Netz-Standard – eingesetzt werden. Kurz vor der Auslieferung wird der kunden- und länderspezifisch bestellte Elektro-Umfang installiert und erst beim Kunden in Betrieb genommen.

Da Hatebur ihre Maschinen weltweit in alle Sprachregionen liefert, werden auch die Maschinenbedienung und die Maschinendokumentation in die jeweilige Landessprache übersetzt.

Das Werkzeugtraining des Kunden, das vor der Pandemie gleichzeitig mit der Werksabnahme bei Hatebur in der Schweiz stattgefunden hat, wird heutzutage online abgehalten. Unsere weltweite Kundschaft schätzt dabei die Flexibilität der Firma Hatebur und es lassen sich durchaus auch Vorteile aus einer Online-Schulung ableiten. Bei zeitverschobenen Online-Schulungen ergeben sich zum Beispiel an Randzeiten Vor- oder Nachbearbeitungs-Zeitlücken, die beiden Parteien dienen können.

Die Wartungs- und Bedienerschulungen können problemlos während und im Anschluss an der Maschineninbetriebnahme beim Kunden vor Ort durchgeführt werden.

Somit ergeben sich aus der angepassten Situation positive Aspekte für unsere Kunden wie zum Beispiel die kosteneffiziente Abwicklung der Werksabnahme und der Kundenschulung, da keine Extrakosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung des Teams anfallen. Das kann durchaus als Beitrag an den Klimaschutz betrachtet werden.